Körperabformung – Babybauch/Torso

Eine Maske ist eine greifbare Erinnerung an Ihren schwangeren Bauch oder Oberkörper.
Mit einem Gipsabdruck Ihres Bauches erinnern Sie sich noch Jahre zufrieden an Ihre Schwangerschaft.
Oder schenken Sie Ihrem Liebsten eine Skulptur Ihres eigenen Körpers bzw. Detailabformungen – individueller
kann kein Geschenk sein!

Aus Sicherheitsgründen verwende ich zur Abformung ausschliesslich medizinisch unbedenkliche Formmassen,
die sich im Gegensatz zu herkömmlichen Gebinden keine Belastungen für Mutter und Kind sind. Hierbei
wird im ersten Schritt die Formmasse auf den Körper aufgetragen. Diese Masse ist kaugummiartig, angenehm
auf der Haut, schnell trocknend und im Gegensatz zu herkömmlichen Verfahren ohne vorheriges eincremen leicht
vom Körper ablösbar. Nach nur 5-7 Minuten hat diese Masse abgebunden, ist reissfest aber nicht formstabil.
Deswegen werden in einem zweiten Schritt zur Stabilisierung mehrere Gipsschichten aufgetragen. Nach der
Aushärtung wird diese Negativ-Form mit Keramik oder Gips ausgefüllt – Ergebniss ist Ihre individuelle,
detailgetreue und haltbare Maske.

Die Schritte im Einzelnen:

1.) Die Formmasse wird auf die gewünschte Körperflache aufgetragen.

Abformung1

2.) Nach kurzer Zeit (ca. 5 – 7 Minuten) härtet die Formmasse aus.

Abformung2

3.) Gips wird zur Stabilisierung der Formmasse aufgetragen.

Abformung3

4.) Nachdem der Gips abgebunden und Formstabilität erreicht hat kann die Form als „Negativ“ von der Körperflache abgenommen werden und mit dem gewünschten Material ausgefüllt werden. Die Skulptur entsteht.

Abformung4

5.) Die fertige Abformung nach endgültiger Aushärtung. In nachfolgenden Arbeitsschritten kann das Werkstück nun mit einer Schutzlasur versehen oder mit Farben bemalt werden.

Abformung5

Hier eine Nahaufnahme der Hand – durch Verwendung der Formmasse wird eine faszinierende Detailtreue erreicht; kleinste Poren und Strukturen werden abgebildet.

Abformung6

TORSO

Im folgenden Beispiel wird eine Torsoabformung in einzelnen Arbeitschritten gezeigt:
1.) Die zweite, stabilisierende Gipsschicht wurde bereits auf die erste Schicht aufgetragen.

Torso Abformung Bild 1

2.) Nach erfolgter Aushärtung kann die Maske vom Modell gelöst werden. Hier die Negativ-Schale, präsentiert vom Modell

Torso Abformung Bild 2

3.) Die fertige Torso-Abformung. Nach kompletter Aushärtung kann die Maske in weiteren Schritten bearbeitet werden. In diesem Beispiel wurde eine glänzende bronzefarbene Farbschicht aufgetragen. Auf eine Bearbeitung der Kanten wurde hier auf Wunsch des Kunden verzichtet.

Torso Abformung Bild 3

4.) Auch hier eine Detailstudie: die Hautstruktur wird verblüffend realistisch wiedergegeben.