Der neue Trend „Eissauna“: Minus 160 °C für 3 Minuten

 

002001

In die Eissauna geht man für maximal 3 Minuten bei extrem eisigen Temperaturen, um den Körper oberflächlich stark herunter zu kühlen, um eine Körpergegenregulation auszulösen. Dadurch werden Hormone, Enzyme und Sauerstoff im Blut angereichert. Der Stoffwechsel, das Nervensystem und Hormonsystem reagiert. Seit Hollywood dies für sich entdeckt hat, boomt es in den USA.

Die Anwendung ist aus der Entwicklung der Kältekammern in den 80igern entstanden und stammt somit ursprünglich aus der Medizin. Anfänglich wurden hiermit Schmerz- und Rheumapatienten erfolgreich behandelt. Mittlerweile gibt es eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten.

 

Warum Eissauna?

Es gibt viele Gründe. Bis zu 700 kcal können pro Anwendung verbrannt werden, somit kann Ihre Diät deutlich beschleunigt werden. Desweiteren hat eine Therapieserie einen positiven Einfluss auf das Hautbild und strafft Cellulitis. Schmerzen und chronische Krankheiten können stark reduziert werden und die Entgiftung des Körpers wird beschleunigt. Das Immunsystem wird gestärkt und das Blut mit Sauerstoff angereichert.

Viele Profisportler wie Dirk Nowitzki, Christiano Ronaldo oder Manuel Neuer benutzen die Ganzkörperkälte, um schneller nach dem Sport zu regenerieren oder vor dem Sport um härter zu trainieren. Desweiteren heilen Verletzungen schneller durch den beschleunigten Stoffwechsel.

 

Wie häufig?

Dies hängt stark von der eigenen Motivation ab. Zur sportlichen Unterstützung oder um die kalte Sauna mal kennenzulernen, reicht dies bedarfsweise aus. Bei chronischen Krankheiten und Schmerzen ist eine intensivere Behandlungsserie indiziert. Bis zu drei Mal täglich darf eine Behandlung mit Pause durchgeführt werden.

Weitere Infos auf www.youthconnection.de oder auf www.eissauna-kaufen.de.

 

 

Benefizturnier des FC Riensberg`11 für Flüchtlinge

Am Samstag, den 13.02.2016 veranstaltete der FC Riensberg´11 sein jährliches Benefizturnier, den Nordgroup Cup.

Es gab neben dem Hallenfussball und dem Essenverkauf wie gewohnt eine Tombola mit atemberaubenden Gewinnen.

Der Hauptpreis war diesmal ein Werder Trikot, gespendet von Werder Bremen selber.

Die Besucher freuten sich über ein gelungenes Turnier und der Spendenempfänger „Refugio Bremen e.V.“ über einen Scheck in Höhe von 500 Euro.

 

Hier noch einige Eindrücke vom Turnier.

 

_1KA0313_1KA0315_1KA0316_1KA0354_1KA0363_1KA0367_1KA0368_1KA0371_1KA0383_1KA0384_1KA0388_1KA0396_1KA0414_1KA0415_1KA0431_1KA0432_1KA0435_1KA0443_1KA0459_1KA0476_1KA0480_1KA0485_1KA0491